Benutzername   Passwort 

192. Jahrestagung vom 01. - 02. Dezember 2017

18:48:43   23.07.2017

NEWS – Innere Medizin


IDW, 13.07.2015
Erbgut von Lungenkrebs erfolgreich entschlüsselt

Uniklinik Köln

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Köln haben Veränderungen in zwei Untergruppen von Tumoren der Lunge entdeckt. Im Rahmen der weltweit ersten Studie ihrer Art wurde das komplette Erbgut von 110 kleinzelligen Lungentumoren entschlüsselt und neue Kandidaten als therapeutische Ziele identifiziert. Die Ergebnisse werden heute (13.07.2015) in dem renommierten britischen Wissenschaftsmagazin „Nature“ publiziert. Die Deutsche Krebshilfe förderte die Forschung seit 2012 mit über zwei Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news634707

IDW, 13.07.2015
Herzinsuffizienz: IQWiG legt vorläufige Ergebnisse von Leitlinien-Recherche vor

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)

Vorbericht identifiziert Empfehlungen für mögliches DMP / Stellungnahmen erbeten
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news634646

IDW, 09.07.2015
Internisten fordern kluges ärztliches Entscheiden: Patienten vor Über- und Unterversorgung schützen

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

In Klinik und Praxis bekommen Patienten täglich medizinische Untersuchungen und Behandlungen verschrieben, die ihnen nicht nützen, oder sogar schaden. Andere, hilfreiche Methoden kommen dagegen zu selten zum Einsatz. Dies zu ändern ist Ziel der Initiative „Klug entscheiden“ der DGIM. Gemeinsam mit den internistischen Fachgesellschaften benennt die DGIM jetzt diese Fehlversorgung: Bis zum Herbst will sie für jeden internistischen Schwerpunkt zehn Empfehlungen aussprechen, um Über- und Unterversorgung zu verhindern. Eine Umfrage unter Internisten soll zudem Ursachen und Lösungsansätze identifizieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news634544
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer

IDW, 24.06.2016
Durchbruch in der Tuberkuloseforschung: Erbgut des Erregers als Schlüssel für optimale Behandlung

Exzellenzcluster Entzündungsforschung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Forschungszentrums Borstel, des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung, des Oxford Biomedical Research Centre und des South African National Institute for Communicable Diseases haben eine neue genetische Methode entwickelt, mit der sie nicht nur voraussagen können, gegen welche Antibiotika Resistenzen bestehen, sondern auch welche Präparate gegen den jeweiligen Tuberkulose (Tb-)-Erreger wirksam sind. Die Ergebnisse werden am 24. Juni in der Onlineausgabe der internationalen Fachzeitschrift The Lancet Infectious Diseases veröffentlicht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news633340

IDW, 23.06.2016
Übersichtsartikel: Lupus erythematodes im Fokus

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Durch eine frühzeitige Diagnose und die heutigen Medikamente sowie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten verschiedener Fachrichtungen kann eine deutlich verbesserte Kurz- und Langzeitprognose des systemischen Lupus erythematodes (SLE) erreicht werden. Dies ist die zentrale Aussage eines Übersichtsartikels zu dieser komplexen Autoimmunerkrankung, der unter Federführung von Prof. Dr. Annegret Kuhn, Dermatologin und Leiterin des Interdisziplinären Zentrums Klinische Studien (IZKS) der Universitätsmedizin Mainz, entstanden ist. An dieser interdisziplinären Arbeit sind Mediziner aus den Fachbereichen Dermatologie, Rheumatologie, Nephrologie und Pädiatrie beteiligt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news633519
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen

IDW, 23.06.2016
Neue Erkenntnisse zur Herzschwäche

Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

UMG-Herzforscher entwickeln Biosensor zur Darstellung von Herzschwäche in Herzmuskelzellen. Neues Verfahren erlaubt erstmals im In-Vivo-Modell bildliche Darstellung und Messung des Einflusses von Herzschwäche auf Herzmuskelzellen. Veröffentlichung in Nature Communications.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news633486
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen

IDW, 19.06.2016
Ergebnisse der Sitzung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) am 19. Juni 2015

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK)

• Forschung hat Priorität: Aufwuchs für die Forschungsförderung in 2016
Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat heute erste Haushaltsentscheidungen für das Jahr 2016 getroffen: Planungssicherheit und kontinuierlicher Aufwuchs sind verlässliche Merkmale der gemeinsamen Forschungsförderung von Bund und Ländern.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news633317

IDW, 08.06.2016
Umfrage und Stellungnahme zur ärztlichen Versorgung von Krebspatienten

DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V.

Vor dem Hintergrund des derzeit intensiv geführten Diskurses um die ärztlich assistierte Selbsttötung fordert die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. eine Versachlichung der Debatte. Um die für einen solchen Diskurs notwendigen Daten zu generieren, hat die DGHO eine Umfrage unter ihren Mitgliedern zu Aspekten der ärztlich assistierten Selbsttötung durchgeführt und jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Ergebnisse werden im 7. Band der Gesundheitspolitischen Schriftenreihe der DGHO „Ärztlich assistierte Selbsttötung. Umfrage zur ärztlichen Versorgung von Krebspatienten. Ethische Überlegungen und Stellungnahme.“ publiziert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news632408
Weitere Art: Pressetermine

IDW, 06.06.2016
Neuer Ansatz zur Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose entdeckt

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Forschern am Helmholtz Zentrum München ist es mit einem internationalen Team gelungen, einen neuen Ansatzpunkt für die Behandlung der Idiopathischen Lungenfibrose, einer gefährlichen chronischen Lungenerkrankung, zu identifizieren. Sie erarbeiteten einen neuen Mechanismus der Fibroseentstehung, der eine wichtige Rolle bei der Ausbildung dieser Erkrankung spielt. Diese neuen Erkenntnisse wurden im führenden Fachjournal American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine veröffentlicht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news632399
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen

IDW, 02.06.2016
Forscher entdecken zwei neue Virengruppen

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Forscher des Universitätsklinikums Bonn und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) haben im Tropenwald der Elfenbeinküste zwei neue Virusgruppen innerhalb der Familie Bunyaviridae entdeckt. Bisher waren nur fünf Gruppen bekannt, die für schwere Erkrankungen bei Menschen und Tieren verantwortlich sind und meist durch blutsaugende Insekten verbreitet werden. Die Virologen konnten an den neuen Virusgruppen nachweisen, dass sich menschliche Krankheitserreger, die durch blutsaugende Insekten übertragen werden, aus Insektenviren entwickelt haben. Die Ergebnisse erscheinen nun in den “Proceedings of the National Academy of Sciences” (PNAS).
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news632051
Zusätzliches Material ist vorhanden.
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen

IDW, 02.06.2016
Mit Hemmstoffen gegen drohendes Nierenversagen

Universitätsklinikum Jena

UKJ-Experten prüfen als erste Klinik in Deutschland neuen Therapieansatz / Erster Patient im Rahmen einer klinischen Prüfung behandelt / Neuer Wirkstoff wird täglich mit einer Tablette eingenommen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news632053
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft

Fortbildungen zu Leitlinien in der Inneren Medizin

Steigende Qualitätsanforderungen stellen für Ärztinnen und Ärzte eine große Herausforderung dar. Eine Antwort auf diese Herausforderung... mehr

 

Stiftung DHD
(Der herzkranke Diabetiker)

 

190. Tagung der RWGIM
November 2015

© werbestudio kombüchen 2017 | Impressum